2. Organisation

Toolbox 2 Organisation: Vorteile und Nutzen

  • Ganzheitliches Vorgehen. Es hat keinen Sinn, nur einzelne Elemente zu perfektionieren, sondern es kommt auf das Gesamtsystem an
  • Klarheit. Was muss verändert werden und was zuerst? Punktuelle, wirksame und wirtschaftliche Neuausrichtung des Managementsystems und der Unternehmenskultur
  • Projektmanagement. Schrittweise Einführung aufeinander aufbauender Bausteine/Elemente - eine gewisse Reihenfolge der Elemente ist zu empfehlen. Strukturorganisation, Controlling- und Anreizsystem setzen den Rahmen
  • Gestalten. Die Rahmenbedingungen werden so gestaltet, daß jede/r Mitarbeiter/innen "richtig" (das heißt im Sinne der Unternehmensziele) handeln will, kann und darf
  • Führung. Klarheit über konkrete Maßnahmen für das Vorleben der Denk- und Verhaltensweisen, inkl. eine starke Unterstützung, sonst versanden die besten Konzepte sehr schnell
  • Erfolg. Voraussetzung für den Erfolg ist in jedem Fall Disziplin

Managementsystem: Lenkung einer Organisation

Unter dem Begriff Managementsystem wird die formal geregelte Gesamtheit der Bausteine beziehungsweise Elemente, wie beispielsweise Führungsprinzipien, Instrumente und ihr Zusammenwirken zur Gestaltung und Lenkung einer Organisation verstanden. Im Vordergrund stehen die durch das Management beeinflussbaren und strukturgebenden Bausteine,

die so genannten "Ordnungsparameter" beziehungsweise "Ordnungsmomente", sowie die dazugehörigen Instrumente beziehungsweise Werkzeuge. Zum Beispiel prägen grundlegende formale Führungsprinzipien der Unternehmenskultur den Aufbau des gesamten Managementsystems!

Beratung: Weiterentwicklung des Managementsystems

ToolBox 2 Organisation Umsetzung der Ziele des Geschäftsmodells mit einem punktuell veränderten Managementsystem & Unternehmenskultur
  Überprüfung des Managementsystems: die formal geregelten Bausteine beziehungsweise Elemente, wie beispielsweise Führungsprinzipien und Instrumente und ihr Zusammenwirken zur Gestaltung und Lenkung einer Organisation.
  Welche strukturgebenden Bausteine, die so genannten "Ordnungsparameter" beziehungsweise "Ordnungsmomente", sowie die dazugehörigen Instrumente, beziehungsweise Werkzeuge können wie beeinflusst werden, müssen neu eingeführt werden, um die Ziel des Geschäftsmodells wirksam und wirtschaftlich zu erreichen?
  Beratung, Workshop, Coaching, Projektmanagement.

Unsere ToolBox2

Managementsystem: Ziele erreichen

Die Geschwindigkeit, mit der heute in der Geschäftswelt Veränderungsprozesse ablaufen, ist oft schwindelerregend. Die Gefahr ist, dass es Veränderungen nur um der Veränderung willen geben kann und die MitarbeiterInnen kopfschüttelnd ihre Kooperation verweigern.

Darum ist es unerlässlich die Dringlichkeit der Ziele Ihres Geschäftsmodells richtig zu vermitteln, darauf zu achten, dass die Umsetzung schnelle Ergebnisse bringt und die betroffenen Mitarbeiter "die Reise ohne Widerstand antreten".

Ziel könnte eine "Eigentümerkultur" sein, in der statt nur Aufgaben auch umfassende Verantwortung übertragen wird und jeder ermutigt wird so zu handeln, als wäre es sein eigenes Unternehmen.

Stimmen die ordnungsgebenden Rahmenbedingungen des Managementsystems, werden die MitarbeiterInnen im Sinne der Unternehmensziele "unternehmerisch richtig" handeln.

Managementsystem: Gestalten (Organisation Design)

Aufgabe ist die Implementierung der Weiterentwicklungen Ihres Geschäftsmodells in die bestehende Organisation. Das von uns entwickelte Managementinstrument ToolBox2 Organisation unterstützt punktuelle Anpassungen an der richtigen Stelle. Ziel ist, die Ziele des Geschäftsmodells wirtschaftlich und wirksam zu erreichen.

Ähnlich wie bei unserer ToolBox1 Geschäftsmodell werden anhand der visuellen und modellhaften Abbildung die wesentlichen Bausteine einer Organisation verständlicher und beherrschbarer: das Managementsystem und die implementierte Unternehmenskultur.

Managementsystem: Verstehen

Das Verhalten einer zweckorientierten sozialen Gemeinschaft lässt sich aufgrund von Komplexität und Dynamik durch einfache Ursache-Wirkungs-Beziehungen weder beschreiben noch steuern. Organisationen funktionieren meist nicht nach dem Prinzip einer "linearen Steuerkette". Die im Management-System bewusst gestalteten "agilen Selbstorganisationskräfte" führen dazu, dass die beobachtbaren

Ergebnisse nicht auf das Verhalten einzelner Elemente, zum Beispiel die Aufbauorganisation, zurückgeführt werden können, sondern sich aus dem Zusammenwirken der Systemelemente des Management-Systems, inkl. Unternehmenskultur, ergeben.

Managementsystem: implizierte Unternehmenskultur

Laut einer Definition von McLean und Marshall ist Unternehmenskultur die "Sammlung von Traditionen, Werten, Regeln, Glaubenssätzen und Haltungen , die einen durchgehenden Kontext für alles bilden, was wir in dieser Organisation tun und denken". Im Englischen – wie immer knapper formulierbar – könnte man daraus machen: Culture is how we do things around here.

Unternehmen mit komplexen Organisationsformen, die bewusst und regelmäßig in gemeinsame Werte und Führungsprinzipien sowie in gewünschte Verhaltensweisen ihrer Mitarbeiter investieren, erzielen mehr Gewinn und Wachstum als ihre Mitbewerber.

Denn ohne eine gemeinsame Ausrichtung enden auch die meisten komplexen Change- und Transformations-Projekte nicht erfolgreich.

Mit unserem Managementinstrument ToolBox2 Organisation wird der Erfolgsfaktor "Unternehmenskultur" entmystifiziert und es werden Ihnen konkrete Handlungsalternativen aufgezeigt.

Kultur und Regeln: 1725 Feldordnung der Bauern

Der 12. Mai 1525 ging als wohl denkwürdigstes Datum in die über 750jährige Stadtgeschichte Böblingens ein. Vor den Toren der Stadt wurden an diesem Tag die aufständischen Bauern blutig besiegt - eine der Entscheidungsschlachten im deutschen Bauernkrieg war verloren: ganz ohne Regeln ging es auch nicht. Doch die Bauern, obwohl in der Mehrzahl, verloren die Schlacht gegenüber einem Söldnerheer.

https://bauernkriegsmuseum.boeblingen.de